Aktuelles
1
Berglöwe Server zieht ein

Die im Sommer installierten Server bei...

2
Mountain Lion installiert

Den vergangenen Monat haben wir nun unsere...

3
Grafikabteilung aktualisiert

Alles neu macht der September...
Für...

4
neuer Kunde

Nachdem wir nun doch schon seit einiger Zeit...

5
Neue Serveranlage

Die beiden letzten Monate haben wir bei...

6
Installation DNS-Server-Anlage

In den beiden vergangenen Monaten haben wir...

7
Umstellung Netzwerk

Den vergangenen Monat haben wir mit unserem...

8
DRUPA 2012

Mir dem RGF sind wir auf der Drupa. Vom...

9
Neue Internetseite

Hier können Sie sich in Kürze über unsere...

Berglöwe Server zieht ein

Die im Sommer installierten Server bei unserem Kunden Perspektive Werbeagentur GmbH wurden zwischen den Jahren nun auf 10.8 Server aktualisiert.

vom
31.12.2012
Mountain Lion installiert

Den vergangenen Monat haben wir nun unsere erste Installation von Mountain Lion in einem Grafikumfeld abgeschlossen. Die vorhandenen Geräte bei unserem Kunden Draftfcb München GmbH wurden mit leistungsfähigeren Komponenten ausgestattet und danach mit Mountain Lion aktualisiert. Wie bei vielen Kunden in der graphischen Industrie wurden die Belange von Color-Maagement berücksichtigt und die relevanten ICC-Profile installiert sowie die Bildschirme so eingemessen dass eine Beurteilung am Bildschirm möglich ist.

vom
3.12.2012
Grafikabteilung aktualisiert

Alles neu macht der September...
Für unseren Kunden ATOSS Software AG haben wir die bisherigen Geräte gegen Neue Äpfelchen ausgetauscht. Die neuen Maschinen wurden in das Netzwerk integriert, Benutzer-Daten migriert, sowie die Bildschirme der Arbeitsstationen eingemessen.

vom
28.9.2012
neuer Kunde

Nachdem wir nun doch schon seit einiger Zeit für unseren Kunden GeBE Elektronik und Feinwerktechnik GmbH tätig sein dürfen haben wir es zum 1. September 2012 geschafft die zweite Unternehmung GeBE Computer & Peripherie GmbH für uns zu gewinnen. Wir sind sehr stolz darauf dass unsere Arbeit so gut ankommt.

vom
19.9.2012
Neue Serveranlage

Die beiden letzten Monate haben wir bei unserem Kunden Perspektive Werbeagentur GmbH, einem Tochterunternehmen des Europa Möbelverbund eine redundante Serveranlage installiert. Durch das neue Raidlaufwerk ist nun wieder Platz für neue umfangreiche Projekte.

vom
3.9.2012
Installation DNS-Server-Anlage

In den beiden vergangenen Monaten haben wir dem Netzwerk unseres Kunden Adverma Advertising eine neue Struktur gegeben. Dazu wurde eine redundante Serveranlage auf Basis von Apple-Servern installiert, sowie die vorhandenen Daten und Konfigurations-Daten migriert.

vom
30.6.2012
Umstellung Netzwerk

Den vergangenen Monat haben wir mit unserem Team bei der Werbelounge München GmbH ein neus Netzwerkumfeld installiert...

Angefangen von der Verkabelung, dem patchen von Dosen, über die Installation aktueller Lion Server und Raids bis hin zur Aktualisierung der Arbeitsstationen – alles made by cicero-point.net.

vom
29.6.2012
DRUPA 2012

Mir dem RGF sind wir auf der Drupa. Vom 03.05.2012 bis 16.05.2012 sind wir mit unseren Kollegen in Halle 6 Stand B37 für Sie da.

vom
2.4.2012
Neue Internetseite

Hier können Sie sich in Kürze über unsere aktuellen Projekte informieren.

vom
30.1.2012
schließen
absenden
Kontaktformular
mit * gekennzeichnete Felder sind Pfllichtfelder
Name, Vorname:*
E-Mail-Adresse:*
Bitte Sicherheitscode eingeben:*
Ihre Nachricht
Grafikwissen Sicherheitscode

Colormanagement für Anwender

CM in QuarkXPress



CM in QuarkXPress

Dieses Thema im Workshop steht nicht wegen der Wichtigkeit des Colormanagementes in Quark gleich an zweiter Stelle. Vielmehr geht es um Grundeinstellungen, die vor Arbeitsbeginn mit dem Programm allgemein einzustellen sind. Grösster Unterschied zu den bisherigen Versionen ist, dass das Colormanagement vom User nicht mehr zu deaktivieren geht. Nun gibt es zwei Wege, damit umzugehen.

Der eine Weg ist es zu ignorieren und die voreingestellten Standardwerte beizubehalten. Sicher eine Möglichkeit, jedoch nicht die vernünftigste, denn wenn schon die Möglichkeit besteht auf gewisse Dinge Einfluss zu nehmen ist es eben sinnvoll das auch zu tun soweit es eben Sinn macht. Nun man muss es jetzt nicht mit dem Colormanagement übertreiben, dennoch sollte man zumindest z.B. eingemessene Bildschirme oder vielleicht sogar Druckerprofile (entweder die vom Hersteller oder die selbst erstellten Profile) berücksichtigen um bessere Ergebnisse zu erhalten. Sind Ausgabeprofile erst einmal angelegt, bzw. auf Monitorprofile in den Grundeinstellungen verwiesen ist mal ein gewisser Grundstock gelegt. Natürlich kann man an diesen Stellen auch Ausgabeprofile für Druckdienstleister hinterlegen.
Beginnen soll der Workshop mit dem allgemeinen Arbeitsfarbraum. Derzeit ist das z.B. “ISO Coated” für den Druckfarbraum, welchen man sich von der ECI-Seite laden kann. Dort dann in der Navigation auf Downloads relativ weit nach unten scrollen und folgende Dateien downloaden “ECI_Offset_2004.zip” und “ECI_Offset_2007.zip”. Die beiden Archive enthalten ICC-Profile welche im System unter [Festplatte] > Library > ColorSync > Profiles abgelegt werden und damit für das gesamte System zur Verfügung stehen.

So nun auch für QuarkXPress, welches sich das Profil jetzt in den Grundeinstellungen abgreifen kann. Das selbe gilt auch für Bildschirmprofile. Entweder selbst eingemessen, oder zumindest das vom Hersteller eingebunden kann danach in den Grundeinstellugen verfügbar gemacht werden.
Erster Schritt: das Anlegen von Ein- und Ausgabe-Farbprofilen. Zu erreichen über das Menü Bearbeiten > Farbeinstellungen kann vielleicht als erstes ein Eingabeprofil erstellt werden. Hier kommen nun die Profile der ECI-Seite zum Einsatz, welche Sie herunter geladen und im System abgelegt haben. Für den Workshop wurde nun das RGB-

und das CMYK-Profil berücksichtigt.

Folgend dann nun die Erstellung des Ausgabeprofils.

Hier der Verweis in diesem Fall auf ein selbst eingemessenes Profil, so diese Möglichkeit nicht besteht ist es sicherlich sinnvoll das Herstellerprofil zu verwenden.
Zweiter Schritt: nun das Menü QuarkXPress > Einstellungen in die “Programmvorgaben Anzeigen” hier ist in der unteren Hälfte rechts auf das jeweilige Profil zu verweisen. Weiter geht es dann mit den Ein- bzw. Ausgabeprofilen.

Im Vorgabenfenster zum Punkt “Drucklayout Farbmanager” gesprungen, denn hier kann man auf vorher angelegte Farbprofile verweisen. Genauso wie Sie nun intern ein Druckerprofil angelegt haben funktioniert es dann auch beim Anlegen von Ausgabeprofilen von Dienstleistern.

Das Profil muss dann natürlich von Ihrem Dienstleister kommen.

Wie schon Eingangs erwähnt – Colormanagement muss man heute sicher nicht übertreiben, mit ein paar Einstellungen jedoch verbessert man sicher seine Ergebnisse, was allen zugute kommt. Natürlich ist das hier nur ein kurzer Aufriss und will nicht den Anspruch auf eine umfassend eingerichtete Umgebung erheben – vielmehr ist es als eine Art Idee zu sehen wie man anfangen könnte.

nach oben
Grafikwissen Background Grafikwissen Background
Grafikwissen Background   Grafikwissen Background
Aktuelles
1
Berglöwe Server zieht ein

Die im Sommer installierten Server bei unserem Kunden Perspektive...

vom
31.12.2012
weiterlesen
2
Mountain Lion installiert

Den vergangenen Monat haben wir nun unsere erste Installation von Mountain...

vom
3.12.2012
weiterlesen
Newsfeed von apfeltalk.de
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull
Grafikwissen Bull